Bitte w├Ąhlen Sie Region und Sprache

close

Deutschland/├ľsterreich/Schweiz

International

Asien

Nordamerika

Produktion von Windkraftanlagen mit upcrete®-Pumptechnologie

Projektinformationen

Standort:
China

Kundenprodukt:
Windenergiemasten

Projektbeschreibung

Der Kunde entwickelt und errichtet Anlagen zur Gewinnung von Energie aus Wind, Photovoltaik, Solarthermie, Biomasse und anderen alternativen Quellen und geh├Ârt zu den f├╝hrenden Anbietern Chinas. Das damalige Windkraftprojekt umfasste zwei Produktionsstandorte zur Errichtung von 100 jeweils 120 Meter hohen Betont├╝rmen f├╝r 2 MW-Windturbinen vom Typ HZ111 und GW115 in Hami. In Stahlbauweise, der bisher eingesetzten Methode, konnten Masten bis zu einer H├Âhe von 90 Meter technisch und wirtschaftlich umgesetzt werden. Da am Projektstandort die st├Ąrksten Winde in rund 120 Meter H├Âhe wehen, war es notwendig, die Bauweise auf vorgefertigte Betonelemente umzustellen.  

Jeder Mast besteht aus 30 ringf├Ârmigen bewehrten Betonelementen. Die unteren 18 Abschnitte werden als halbkreisf├Ârmige Elemente hergestellt, die oberen zw├Âlf als komplette ringf├Ârmige Elemente.  

 

Die Herausforderungen f├╝r den Kunden waren im Speziellen: 

  • Effizientes Bef├╝llen der rund 200 Schalungen je Produktionsstandort 

  • Sehr enge Bewehrung der Elemente, die ein Bef├╝llen von oben ausschlie├čen 

  • Reduktion von Krankapazit├Ąten und Zeitgewinn 

  • Optimierung der Oberfl├Ąchenqualit├Ąt 

 

Zun├Ąchst wurde ein geeigneter Betonf├╝llanschluss f├╝r die Schalungen des Kunden entwickelt. Mit einem Durchmesser von 125 Millimeter kann dieser problemlos ├╝berall dort zum Einsatz kommen, wo Ortschalungen mittels Baustellenpumpe bef├╝llt werden, die in der Regel einen Schlauchdurchmesser von 125 Millimeter aufweisen.

Dar├╝ber hinaus entschied sich der Kunde schlie├člich f├╝r den Einsatz der upcrete┬«-Pumptechnologie und installierte je eine UPP100 an beiden Produktionsstandorten. Die Pumpstationen wurden mit einem speziellen Transportwagen ausgeliefert, der eine reibungslose Logistik vor Ort sicherstellt. Die Betonzufuhr erfolgt ├╝ber einen Fahrmischer, der direkt mit der Pumpe gekoppelt wird und so den Einsatz eines K├╝bels ├╝berfl├╝ssig macht. Dadurch konnte der Wunsch nach einer Reduktion von Krankapazit├Ąten und ein effizientes Bef├╝llen der Schalungen erzielt werden. Das Projekt zeigt, dass die upcrete┬«-Technologie auch sehr einfach in ein bestehendes Projekt integriert werden kann und unmittelbar mit einem Gewinn an Elementqualit├Ąt und Prozessoptimierung einhergeht. Insbesondere der neu entwickelte Betonf├╝llanschluss k├Ânnte f├╝r Projekte interessant sein, bei denen Baustellenpumpen zur Bef├╝llung geschlossener Schalungen zum Einsatz kommen sollen. 


vertical_align_top